Heiligkreuzkirche am Kalvarienberg

Patrozinium: 14. September

Die Kirche zum Hl. Kreuz wurde um 1720 errichtet. Planung und Ausführung der Anlage erfolgt vermutlich durch den Bozner Baumeister Josef Delai. Auftraggeber des Baues waren Stephan Ignaz Sepp von Seppenburg und sein Vetter Joseph von Unterrichter. Die Kalvarienbergkirche befindet sich auch heute noch in Privatbesitz.  

Kalvarienberg

Die 1680 erstmals bezeugte Kalvarienberganlage ist etwas älter als die am Ende des Passionsweges errichtete Heiligkreuzkirche. Acht Kapellen mit interessanten und eigenwilligen Zentralbauformen beinhalten Skulpturen, die das Leiden Christi darstellen. Ebenfalls 1680 genannt wurde die neben der Heiligkreuzkirche befindliche Einsiedelei.

SONNTAGSGRUSS (Pfarrbrief) 14.-20.10.2019

Hier können Sie sich die aktuellen Verkündzettel downloaden.

Sonntag, 6. Oktober um 8.30 Uhr in der Pfarrkirche:
Hl. Messe für die Letztverstorbenen unserer Pfarrei

...